HSV Insel Usedom: Weil Du das Spiel liebst!

Letzte Auswärtsfahrt führt nach Altlandsberg

Die Rückraumachse mit Statkiewicz und Glende ist in Altlandsberg wieder gefordert
Bevor am kommenden Wochenende die Saison in der Ostsee-Spree-Oberliga für die Handballer des HSV Insel Usedom mit einem Heimspiel gegen Ludwigsfelde beendet wird, steht noch eine letzte Auswärtsreise auf dem Programm. Die Insulaner treten am Samstag um 18:00 Uhr beim MTV Altlandsberg an.

Beide haben im bisherigen Saisonverlauf 33 Punkte geholt. Nur das Torverhältnis trennt die beiden Tabellennachbarn. Die Brandenburger haben 19 „Plustore“ mehr auf dem Konto. Beide Teams haben aber allerdings keine Chance mehr den zweiten Platz zu erreichen, der zum Aufstieg berechtigen würde. Den kann nur noch der Ludwigsfelder HC erreichen, für den ein Aufstieg aber auch nicht zur Diskussion steht, genau wie bei den beiden führenden Teams aus Cottbus und Stralsund (OZ berichtete).

Aber natürlich gibt es trotz dieser Situation keine Geschenke zu verteilen. Der sportliche Ehrgeiz der Teams lässt sie natürlich trotzdem um die beste Platzierung kämpfen. „Selbstverständlich möchten wir die letzten beiden Spiele auch noch gewinnen. Das würde diese tolle Rückrunde krönen. Die Mannschaft hat nach dem Winter großes geleistet und eine klasse Serie gestartet. Ausser den Niederlagen in Neubrandenburg und bei den Füchsen haben sich die Jungs schadlos gehalten. Darauf lässt sich schon im Hinblick auf die neue Saison aufbauen. 2 weitere Siege würden da natürlich noch einen weiteren Schub geben. Die Mannschaft ist super zusammengewachsen. So kann es weitergehen“ meint Geschäftsführer Nico Heidenreich.

Bereits im Hinspiel zeigten die Usedomer, dass sie gegen Altlandsberg mithalten können. In diesem Spiel besiegten sie den damaligen Tabellenführer knapp mit 24:23. So konnten die Usedomer im Dezember trotz eines Spiels, das auf Messers Schneide stattfand, über diesen Erfolg jubeln und dabei eine Serie gegen die Spitzenmannschaften starten. Gegen sämtliche Spitzenteams konnte der HSV nämlich zu Hause gewinnen und auch auswärts meist überzeugen. „Personell haben wir alles an Deck. Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft bis zum letzten Spiel alles geben wird, auch wenn die Saison so gut wie gelaufen ist. Das sind wir unseren Fans, die uns oft auch sogar in den Auswärtsspielen tatkräftig unterstützen schuldig.“ So Heidenreich. 

Während im Nachwuchs fast alle Teams schon mit der regulären Saison fertig sind, treten die E- und die F-Jugend jeweils zur Turnieren an. Die F-Jugend ist am Samstag ab 10 Uhr zu Gast in Neubrandenburg. Um 11.30 Uhr beginnt das Turnier der E-Jugend in Stralsund.

 

Spendenkonto

HSV Insel Usedom e.V.
Deutsche Kreditbank
IBAN: DE93 1203 0000 1020 1798 57
BIC: BYLADEM 1001