HSV Insel Usedom: Weil Du das Spiel liebst!

Kinder- und KITA-Sport

„Früh übt sich“

Eine Chance für unsere Kleinsten! Über unser sportliches Projekt erhoffen wir uns eine Lücke zu schließen und auch den kleinsten Gemeindebürgern ein sinnvolles und zugleich freudiges Freizeitangebot zu schaffen.

Idee

Kitagruppe (3 bis 6 Jahre)

Unsere Idee ist unsere kleinsten Vereinsmitglieder spielerisch an Bewegung heranzuführen und ein spaßiges Bewegungserlebnis mit Gleichaltrigen zu schaffen. Dazu teilen wir die Pommernhalle in 3 Sektionen, wo jeweils verschiedene kognitive, koordinative und konditionelle Fähigkeiten geschult werden.

Im ersten Drittel der Sporthalle wird ein kleiner Parcours mit einem Handballtor als Ziel aufgebaut, weiterhin gibt es hier ein kleines gepolstertes Indoor-Fußballfeld und auch für Spiel und Spaß ist mit einer aufblasbaren Riesenrutsche gesorgt. In diesem Sektor kommen ganz Besonders die kleinsten auf Ihre Kosten und können zusammen spielen und sich austoben.

Im zweiten Drittel der Pommernhalle sind die Anforderungen an die Kinder schon etwas höher gesteckt. Hier werden nach einer kleinen gemeinsamen Erwärmung vor allem verschiedene Staffel- und Ballspiele durchgeführt. Dies spornt die Leistungsbereitschaft und den Teamgeist an und schult zudem sehr gut vor allem konditionelle und koordinative Fähigkeiten. Die Kinder können in diesem Hallenteil auch erste Erfahrungen mit dem Handball sammeln. Wir möchten natürlich die Begeisterung für das Handballspiel entfachen und fördern um für die Kinder langfristig die Freizeit sinnvoll gestalten zu können.

Im letzten Drittel der Pommernhalle steht der Parcours ganz im Fokus. Hierbei bauen wir zwei verschiedene Parcours, mit zwei unterschiedlichen Anforderungslevels auf. Es wird mit und an verschiedensten Gerätschaften trainiert, balanciert und geübt. Einige Beispiele sind der Kasten, der Stufenbarren, Springseile, Bänke, Hula-Hup-Reifen, Matten in verschiedenen Stärken oder die Sprossenwand. Jede Station des Parcours wird von mindestens einer Person abgesichert und betreut. Die Kinder verbinden hier Spaß, Spiel mit Training und Übung auf hohem Niveau.

Die Kitagruppen werden immer von den Kindergartenerzieherinnen begleitet und betreut. Hier findet also eine sehr enge Kooperation mit den Kindertagesstätten statt. Der Hin- und Rückweg zum Kitasport wird komplett von den Kitas übernommen. Und auch das Umziehen der Kinder findet natürlich unter Aufsicht der Gruppenleiterin statt. Und auch die Erzieherinnen trainieren natürlich mit, haben Spaß und sind somit ein sportliches und gutes Vorbild für ihre Schützlinge.

Pampersgruppe

Um unser Angebot im Kinderbereich zu erweitern und abzurunden, gibt es schon seit längerem die Pampersgruppe. Auch hier haben alle Kindergartenkinder die Möglichkeit Sport zu treiben und sich aus zu toben. Unter fachmännischer Aufsicht und Anleitung wird 45 Minuten lang trainiert, geübt und gespielt. Dieses Training gliedert sich in eine gemeinsame Aufwärmung, einen Hauptteil, wobei hier die Gruppe auch je nach Anforderungs- und Leistungslevel geteilt werden kann. Dann gibt es einen Koordinations- und Konditionsparcours für die Kleineren und erste Übungen und Trainingseinheiten mit dem Handball für die fortgeschrittenen Kinder. Zum Schluss wird dann wieder gemeinsam gedehnt und natürlich gespielt. Das ganze Training wird durch kleine gemeinsame Spiele immer wieder aufgelockert und die Kinder dadurch animiert.

Die Kinder, egal ob nun Kita- oder Pampersgruppe sollen zusammen, über Spaß und Freude an der Bewegung, erste sportliche Erfahrungen sammeln und Grundkenntnisse der Sportarten erlernen. Gegenseitige Achtung und die Bildung eines Gemeinschaftsgefühls sind weitere positive Effekte, welche ganz automatisch erzielt werden.

Die Betreuung der Kinder erfolgt durch lizensierte Sportlehrer, Pädagogen und Trainer. Unterstützend stehen uns die Spieler der ersten Männermannschaft für den Kitasport zur Seite.

Anforderungen

Um unsere Ideen umzusetzen und all die ehrgeizigen Ziele zu erreichen, die wir uns als Verein mit diesem Projekt gesteckt haben, sind ohne Zweifel einige Voraussetzungen zu erfüllen. Natürlich muss für eine solch große Anzahl an Kindern die gesamte Sporthalle zu Verfügung gestellt werden, dabei stoßen wir, Aufgrund der hohen Kinderzahl, schon jetzt manchmal an unsere Grenzen. So wäre sogar eine Erweiterung dieses Projekts um eine weitere Hallenzeit denkbar. Hier ist es wichtig kinderfreundliche Hallenzeiten anzubieten und auch kindgerechte Sport- und Spielgeräte anzuschaffen.

Die Unterstützung der Gemeinde Heringsdorf, den Landkreis Vorpommern/ Greifswald und des Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern ist ein wichtiges Standbein für dieses Projekt. Die finanzielle Unterstützung zur Absicherung, Erhaltung und Ausbau unseres sportlichen Angebotes für die kleinsten Bürger unserer Region durch Fördermaßnahmen, öffentliche Mittel aber auch durch private Sponsoren ist zwingende Voraussetzung für dieses Vereinsprojekt.

Die Öffentlichkeit sollte jederzeit über unser Kinderprojekt durch Öffentlichkeitsarbeit in Form von Presse, Internet und Präsenz in Funk und Fernsehen informiert sein.

 

Spendenkonto

HSV Insel Usedom e.V.
Deutsche Kreditbank
IBAN: DE93 1203 0000 1020 1798 57
BIC: BYLADEM 1001