HSV Insel Usedom: Weil Du das Spiel liebst!

Endspurt um den dritten Platz

Marcus Deutsch trägt auch in den nächsten zwei Jahren das HSV-Trikot

Eine lange Saison in der Ostsee-Spree-Oberliga neigt sich dem Ende entgegen. Die Handballer des HSV Insel Usedom haben am Sonnabend, diesmal zur ungewohnten Anwurf-Zeit um 18.00 Uhr, den Ludwigsfelder HC zu Gast. Für beide Mannschaften geht es in der Tabelle nur noch um eine gute Platzierung. Einen Platz zwischen eins und fünf hatten die Usedomer zu Saisonbeginn in Erwägung gezogen - Rang drei ist noch möglich.

Die Usedomer konzentrieren sich daher "auf alle Fälle auf einen Sieg", sagt Trainer Nico Heidenreich. "Wir möchten unbedingt die Saison als Dritter beenden. Um ganz sicherzugehen, müssen wir diese Partie gewinnen", fordert Heidenreich.

Aber auch ohne den Kampf um Platz drei hat der HSV gegenüber Ludwigsfelde etwas gutzumachen. Das Hinspiel ging mit 24:36 (!) verloren. "Das war die einzige Partie, in der wir wirklich von Anfang bis Ende überhaupt nicht ins Spiel gefunden haben. Da lief überhaupt nichts zusammen", erinnert sich Heidenreich. Nun soll also Wiedergutmachung her. Die Usedomer hoffen auf eine volle Halle und haben sich einige Überraschungen für ihre Fans ausgedacht.

Wie in jedem letzten Heimspiel der Saison üblich wird nach der Partie der Publikumsliebling gekürt. Noch bis Freitag Abend können die Stimmen auf der HSV-Homepage (www.usedom-handball.com) abgegeben werden. Außerdem liegen auch vor der Partie in der Halle Stimmzettel aus. Im vergangenen Jahr entschied Torhüter Lech Krynski die Wahl für sich. Nach seinen tollen Paraden in dieser Saison darf er auch diesmal ganz sicher wieder auf viele Stimmen hoffen. Aber natürlich gibt es noch viele weitere Kandidaten in der Mannschaft, die sich in dieser Saison in den Vordergrund gespielt haben.

Einer davon ist Marcus Deutsch. Vor der Saison aus Neubrandenburg auf die Insel gewechselt, mauserte er sich schnell zu einem Leistungsträger. Besonders seine manchmal unkonventionellen Abschlüsse sind bei den Gegnern gefürchtet. Bisher hatte Deutsch einen Kontrakt bis zum Ende dieser Saison. Nun gab der Verein die Vertragsverlängerung um zwei Jahre bekannt. "Wir sind froh, dass es uns gelungen ist, mit Marcus zu verlängern. Er ist ein wichtiger Bestandteil unseres Teams - auch in der Zukunft", freut sich Heidenreich, der im Usedomer Verein auch den Geschäftsführerposten innehat.

Vielleicht sichert sich der eine oder andere Fan nach dem Spiel auch noch ein Trikot seines Lieblingsspielers. Auch das gehört zur Tradition, dass die Oberbekleidung der Spieler versteigert wird. In den vergangenen Jahren gingen einige Trikots für dreistellige Summen über den Tisch. Und zum Abschluss des Abends gibt es ein nettes Beisammensein mit Spielern und Fans - und das bei Freibier.

Zuvor muss allerdings gegen Ludwigsfelde gewonnen worden. Die Gäste schwächelten in den vergangenen Wochen etwas. Zwar wurde zuletzt das Spiel gegen Grünheide mit 29:21 gewonnen, davor verlor der LHC allerdings gegen Spandau (31:33), Werder (22:26), Bad Doberan (29:30), Loitz (28:29), OSF Berlin (24:32) und die Füchse II (23:35). Mit dem Ex-HSV-Spieler Florian Berndt haben die Ludwigsfelder schon den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der Torwart kommt vom LHC Cottbus.

Beim Saisonfinale werden alle Partien der Ostsee-Spree-Oberliga zeitgleich um 18.00 Uhr angepfiffen.

 

Spendenkonto

HSV Insel Usedom e.V.
Deutsche Kreditbank
IBAN: DE93 1203 0000 1020 1798 57
BIC: BYLADEM 1001